Zum 5 jährigen Bestehen von Hand des Menschen wurde Caroline in die Sendung "Landesschau" vom SWR eingeladen. Das komplette Interview seht ihr hier.

Sie erinnern sich an diese beiden Jungs? Mica und Ian haben ihre Ergebnisse bekommen! Mit 273 und 268 Punkten (von 500) gehören die beiden zu den besten ihrer Schule und Region! Wir sind unglaublich stolz!

6000 Euro vom Käthe Kollwitz Gymnasium in Neustadt - Die Schülerinnen und Schüler sammelten bei ihrem Spendenlauf 6000 Euro die unserem Waisenhaus in Kenia zu Gute kommen werden. Caroline bedankte persönlich bei den Schülern und beantwortete die Fragen der Kids. Hand des Menschen sagt: DANKESCHÖN!

Am 15. März 2017 eröffneten wir unser Dream-Dancer-Home, ein Waisenhaus für Jungen in Kenia. Die Auswahl unseres Baulandes, machten wir 2016 auch davon abhängig, ob- und wie das Land langfristig landwirtschaftlich genutzt werden kann. Je mehr wir unsere Projektpartner dahin gehend unterstützen, je sicherer und schneller werden diese wirtschaftlicher unabhängig. Gerade Nutztiere und traditionelle Landwirtschaft spielen in Kenia immer noch eine große Rolle und ermöglichen ein festes, geregeltes Einkommen. Helft mit das schnell zu ermöglichen! Helft mit!

Am 15. März 2017 eröffneten wir unser Dream-Dancer-Home, ein Waisenhaus für Jungen in Kenia. Im alten Haus hat es an allem gefehlt. Zu Weihnachten 2016 schafften wir daher einige Basics an, dennoch fehlt es noch an einigem! Damit unsere Köchin es leichter hat unsre große “Rasselbande“ zu versorgen, ist es uns ein großes Anliegen ihr eine gut ausgestattete Küche zu Verfügung zu stellen. Helft mit! Helft mit!

Am 15. März 2017 eröffneten wir unser Dream-Dancer-Home, ein Waisenhaus für Jungen in Kenia. Beim Einzug war es uns ein großes Anliegen uns auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren. Inzwischen haben wir uns soweit arrangiert und hoffen nun, dass unser Haus mit mehr Einrichtung, weiter zu einem Zuhause werden kann. Helft mit!

Im März 2017 war es endlich soweit - unsere Jungs in Kenia konnten in ihr neues Zuhause ziehen - das Dream-Dancer-Home. Das Logo für das neue Waisenhaus entwarfen sie natürlich selbst - wir finden das Ergebnis mehr als gelungen.

Für unsere sieben Ältesten wird es nun ernst! Franki, Morris, Martin, Dancan, Philip, Joshua und Lameck schreiben in den nächsten Wochen ihr Abschlussexam! Ihre Paten & wir drücken ihnen fest die Daumen und haben ihnen noch ein paar motivierende Zeilen geschickt. Auf geht´s Jungs!

Bei strahlendem Sonnenschein haben wir auf dem Herbstmarkt in Esthal zum zweiten Mal eine Tombola veranstaltet. Dabei sind stolze 800 Euro für unser Projekt in Kenia zusammengekommen. Gemeinsam mit uns haben sich auch die Gewinner zahlreicher toller Preise gefreut. Wir bedanken uns bei den fleißigen Organisatorinnen und Helferinnen Gabi, Christiane und Anna für ihren großen Einsatz auch in den Wochen vor der Tombola!

Die Kids haben fleißig Briefe an ihre Paten geschrieben und gemalt. Diese wurden von uns, zusammen mit Berichten über die individuellen Entwicklungen und Fortschritte der Patenkinder, sortiert und an die Paten gesendet

Wir haben mit unserer Kooprationspartnerin in unserem Slumschulprojekt in Trichy (Indien) ein"Medical-Camp" organisiert. Etwa 80 unserer Schüler kamen mit ihren Eltern und wurden kostenlos von Ärzten untersucht. Wie immer war auch allgemeine Hygiene und HIV ein Hauptthema. Trotz der ernsthaften Themen, war es ein schöner Tag und die Teilnehmer freuten sich über eine Tasse Tee!

Eric konnte mit Schule nie viel anfangen. Nun geht er dank der Unterstützung seiner Patin seit diesem Jahr auf eine Berufsschule und macht dort eine Ausbildung zum Schreiner! Der Junge ist in den letzten Monaten merklich aufgeblüht und hat endlich das gefunden was ihm Spaß macht und liegt! Wir möchten, dass Kinder ihre Talente und Träume entfalten können - und freuen uns dabei über Ihre Unterstützung!

Das Waisenhaus Swadhar war das erstes Projekt das HdM unterstütze. Inzwischen können wir mit Hilfe unserer Paten jede Menge Mädchen in die Schule schicken! Damit unsere Kleinen auf dem Weg dahin nicht verloren gehen, werden sie daher jeden Morgen von einem "TucTuc" abgeholt! Unsere älteren müssen zu Fuß gehen oder den Bus nehmen!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Schülern der "August-Becker-Schule"! Bei dem Spendenlauf der erst bis vierten Klasse kamen 1.800 Euro für unser Schulprojekt in Indien zusammen! Für die Übergabe kam Caroline dann letzte Woche persönlich vorbei und stand den neugierigen Kindern Rede und Antwort!

Wir freuen uns riesig über die Spende der JU Kirrweiler! Im Zuge ihrer Weihnachtsaktion kamen 550€ für unser Waisenhaus in Kenia zusammen! Auch von unseren Jungs auch ein ganz herzliches Dankeschön!

Großartige Neuigkeiten unserer Jungs aus Kenia! Mica (Klasse 8a, blau-kariertes Shirt) und Ian (Klasse 8c, grünes Shirt) teilen sich den Rang "Schulstufen Beste". Ohne die Unterstützung ihrer Paten wäre ein Schulbesuch gar nicht möglich! Wir freuen uns daher riesig, dass die zwei diese Chance nutzen!

„Hand des Menschen – Kindern eine Zukunft geben e.V.“ ist jetzt bei Gooding registriert. Über diese Website könnt ihr in über 1.600 Online-Shops bestellen und Hand des Menschen erhält dadurch eine Spende, ganz ohne Mehrkosten für euch. Also beim nächsten Online-Einkauf einfach über Gooding den gewünschten Online-Shop auswählen, „Hand des Menschen“ angeben und ganz normal einkaufen :) Gerne könnt ihr das auch Freunden und Bekannten weitersagen!
Danke an alle, die die Idee von Hand des Menschen mit getragen haben!

Nach einer wunderbaren Woche hieß es leider schon wieder von der 'Sandeep-Special-School' Abschied zu nehmen!

Auch in Sandeep war es endlich soweit: Patenbrief-Tag!!! Unsere Kids der Special School haben sich sehr gefreut! Als Dankeschön wurden direkt Bilder gemalt!

In den neu angemieteten Räumlichkeiten gibt es endlich auch mehr Platz für Förderung. Das vierköpfige Lehrerteam und die Sprachtrainerin können hier individuell auf die Bedürfnisse und Stärken der Kids eingehen! Hier hat sich wirklich einiges getan. Neben Musiktherapie, Yoga, Malen und natürlich der Elementarbildung bekommen die Kids 3x die Woche Sprachtraining und Physiotherapie!

Heute hat uns die Post an die Paten aus Indien und Kenia erreicht. Ob ein gemaltes Bild oder eine sehr persönliche Botschaft, die Kinder haben sich mit ihren Briefen sehr viel Mühe gegeben. In den richtigen Umschlag mit passender Adresse verpackt, finden diese nun ihren Weg zu den Paten in Deutschland.

Ein besonderes Augenmerk wird in der Sandeep-Special-School auf das gemeinsame Mittagessen gelegt! Viele Kids erfahren zuhause wenig Liebe & Zuneigung - für einige ist es sogar die einzige Mahlzeit des Tages! Wie immer scheint es den Kids geschmeckt zu haben.

In Sullia wurden wir nicht nur von strahlenden Gesichtern empfangen sondern auch von Regen! Nachdem es die letzten Wochen um die 45-48 Grad "warm" war - eine willkommene Abwechslung! Hier hat sich einiges getan! Unsere Kids der Sandeep-Special-School sind vor kurzen in ein neues Gebäude umgezogen - hier gibt es mehr Platz zum spielen, lernen, und tanzen!

Vor unserer Abreise aus Trichy stand noch ein Besuch in unserer Slumschule an! Seit etwa drei Jahren existiert dieses Projekt, in dem sechs Mal die Woche abends Jungen und Mädchen aus dem Slum Unterricht erhalten. Ursprünglich sollte es Grundbildung vermitteln, da die meisten der Kinder tagsüber in einer Fabrik arbeiteten. Inzwischen haben wir es mit unserer Projektpartnerin geschafft, die Eltern soweit aufzuklären, dass die meisten der rund 150 Kids in die Schule gehen. Ein riesen Erfolg! Im Unterricht kann nun näher auf Fragen eingegangen werden, Hausaufgaben werden gemacht und ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Vermittlung von Hygiene. Auch dieses Mal stand dieses Thema im Fokus!

Patenbrief-Tag in JMJ-Trichy! Es war soweit - die Kids bekamen ihre Post aus Deutschland!

„Das war ein ganz schöner Kraftakt“, resümierte unser Vorstandsmitglied Anna Hemrich. Gemeint ist der Bamberger Unilauf 2017. Bereits zum fünften Mal organisierte das Bamberger Universitätssportzentrum den zehnkilometerlangen Volkslauf am letzten Juniwochenende. Bei äußerst sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein schwitzten insgesamt 616 LäuferInnen einmal um die Bamberger Innenstadtinsel. Unter ihnen: 18 SportlerInnen des Teams „Hand des Menschen & Friends“.

„Wir wollten bei dem Lauf auf uns als Verein und unsere Projekte aufmerksam machen“, erklärt Anna Hemrich. Das ist uns gelungen! Bereits einige Wochen vor dem Lauf mobilisierten wir unsere Freunde, uns bei dem Vorhaben zu unterstützen. Immer wieder waren im Läuferfeld somit unsere schwarzen HdM-Tshirts zu erblicken. Auch wenn die schwarzen Baumwollshirts nicht die optimale Laufbekleidung darstellen, erfüllten sie dennoch ihren Zweck.

Der schnellste Läufer unseres Teams ließ sich vom warmen Wetter nicht beirren und hatte bereits nach 43 Minuten und 12 Sekunden die Zehnkilometerstrecke hinter sich gebracht. Mit einem Lächeln auf dem Gesicht überquerte David Beck die Ziellinie, während sich viele andere gerade auf Höhe des Hainbades befanden. Am Ende schafften es aber alle wohlbehalten zurück auf den Erbacampus der Universität.

Ein besonderer Dank geht an unsere beiden Sponsoren Optik in der Austraße und Optic Art Jeanette Müller aus Gaustadt. Mit ihren finanziellen Zusprüchen unterstützen sie unser Waisenhaus in Kenia und helfen uns dabei, Kindern in Iruma eine Zukunft zu schenken.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr und hoffen, dann noch weitere Bamberger Sponsoren für uns gewinnen zu können!

Spieletag!! Wir haben es tatsächlich geschafft den ganzen Tag zu spielen! So ein toller Tag.

Ankunft in JMJ Trichy!

Auch hier waren wir schon lange nicht mehr! Verändert hat sich nicht viel - außer das wir viele neue strahlende Gesichter hier haben!

Endlich gibt es Patenpost! Wie immer haben sich die Mädels sehr gefreut.

Waschtag - zwei Mal in der Woche steht Haar-waschtag an! Das ganze dauert immer etwas - bei der Haarlänge wohl kein Wunder.

Caroline besucht die Projekte in Indien. Erster Stop Swadhar. Nach über 1,5 Jahren stand wieder ein Besuch in Swadhar an! Die Freude war grenzenlos & die Mädels sind ganz schön gewachsen

Das KONTAKT Festival war wieder ein voller Erfolg und wir waren natürlich auch wieder dabei. Die Besucher verzauberten wir mit leckeren Kuchen und haben so Spenden für das Inventar unseres Waisenhauses in Kenia gesammelt.

Unser Team war auch dieses Jahr wieder auf den EET's der Uni Bamberg mit einem Stand an der Feki und Erba vertreten. Es gab allgemeine Infos zu unseren Projekten, unserer Arbeit und wie man sich einbringen kann. Wir haben uns über die vielen Besucher sehr gefreut.

Eine unserer Patinnen hat ihren Geburtstag als Anlass genommen, nach Indien zu reisen und dort auch ihr HdM-Patenkind zu besuchen. Darüber hat sie uns netterweise einen ausführlichen Bericht und Bilder zukommen lassen.

Vielen lieben Dank, für den Besuch des Patenkindes und den Report!

Nach 19 Wochen, 3 verschobenen Flügen, zahlreichen unvergesslichen Momenten, Erfahrungen und Begegnungen hieß es für Caroline in der letzten Woche schweren Herzens Abschied nehmen.

Das Haus ist soweit fertig, auch wenn noch einiges an Möbeln fehlt. Ein letztes Mal haben wir Koch-Küchen-Chaos veranstaltet, uns die Seele aus dem Laib getanzt und Gedanken & Träume geteilt. Es ist mit Sicherheit ein "Bis Bald"!

Zwar haben unsere Jungs ihren Paten bereits an Weihnachten geschrieben, aber nach dem Umzug und Schulstart gab es einfach zu viel zu erzählen. Nun müssen wir schauen wie wir zwei Briefe schnellstmöglich zu ihren Paten bekommen!

Damit das Zusammenleben klappt, haben die Jungs ihre eigenen Hausregeln aufgestellt.

Nach 7 Monaten Vorbereitung, 15 Wochen Bauzeit und unzähligen schlaflosen Nächten ist unser Haus nun offiziell eröffnet. In kleinem Rahmen mit unseren Nachbarn, Dorfmitgliedern und natürlich unseren Jungs haben wir das Haus gesegnet.

Die viele Arbeit hat sich gelohnt – es ist kein Haus, sondern ein richtiges Zuhause! Am selben Tag der Eröffnung sind unsere Jungs auch direkt eingezogen und waren begeistert! Das erste gemeinsame Abendessen war wundervoll und unsere Jungs lieben ihre kleine Mini-Bücherei!

Herzlichen Dank an alle die uns dabei geholfen haben – wir hoffen in der Zukunft mehr Bücher besorgen zu können!.

Geschafft! Das Waisenhaus ist soweit fertig, auch wenn noch etwas Inventar fehlt. Natürlich gab es auch eine kleine Einweihungsfeier mit den Jungs und den Helfern vor Ort.

Vielen Dank an alle Unterstützer!

Die letzte Woche vor dem Einzug liegt hinter uns! Wir haben es geschafft! Die Fenster und Türen sind blau, der Außenbereich ist inzwischen ordentlich und unser Gang ist inzwischen getrocknet!

Der Innenbereich ist mehr oder weniger dekoriert und wir sind bereit für unsere Jungs – Caros letzte Stunden als Einsiedlerin im Haus sind also gezählt! Im kleinen Kreis haben wir unsere letzten Nachtschichten hinter uns gebracht und freuen uns nun alle auf eine kleine Pause nach 15 Wochen „Abenteuer Bauprojekt Kenia“!

Die Anstrengung und Mühen haben sich jedoch mehr als gelohnt und wir freuen uns schon auf die Reaktion der Jungs wenn sie ihr neues Zuhause zum ersten Mal fertig sehen!

Den Vorbereitungen für die Eröffnung gilt nun unsere volle Aufmerksamkeit.

Weiterhin freuen wir uns über Unterstützung für das verbleibende Inventar für Küche und Büro.

Der Balkon ist nach tagelanger Arbeit überdacht und hat einen Fußboden. Die Türen und Fenster im unteren Teil des Hauses sind eingebaut und bekommen in den nächsten Tagen Glas. Die Arbeiter konnten nahezu das gesamte Haus verputzen und fast alle Fenster und Türen haben ihre erste Schicht blaue Farbe erhalten. Auch unsere Treppe zum Außenbereich ist diese Woche fertig geworden. Große Herausforderung ist zur Zeit der Schutt auf dem Gelände, der komplett gesiebt werden muss und der Fußboden im Gang, der aufgrund falscher Zusammensetzung der Farbe wiederholt gestrichen werden muss. Unsere Jungs sind nach der Woche Ferien währenddessen wieder zurück in der Schule und kommen zum Fußballspielen nach dem Unterricht. 

Vor uns liegen einige (hoffentlich) letzte intensive Tage „Abenteuer Bauprojekt Kenia“! Weiterhin freuen wir uns über Unterstützung für das verbleibende Inventar für Küche und Büro. 

Die vergangene Woche stand unter dem Motto „Bermuda-blaue Aussichten“. Zusammen mit einigen unserer Jungs, die zur Zeit Ferien haben, wurden tatkräftig Fenster und Türen gestrichen. 

Auch unsere Weltkarte im Esszimmer wird zunehmend bunter! Unsere Arbeiter haben mit der Bedachung des Balkons begonnen. Die Idee ist, das im Falle eines starken Zuwachses an Kindern, einfach Fenster eingebaut werden können und der Balkon dann zum zusätzlichen Schlafsaal werden kann. Nach unzähligen Nachtschichtpausen auf dem Boden, waren die Schlafsäle nun endlich bereit für die Möbel. Unsere Jungs hatten dann schließlich ihre erste Nacht im eigenen richtigen Bett, nach jahrelangen katastrophalen Lebensumständen. Dementsprechend ausgelassen war die Stimmung in dieser Nacht auf der Baustelle. Die Woche war also rundum ein Erfolg! Nun muss nur noch der Balkon fertig gestellt werden und der Fußboden im Gang trocknen, dann können wir einziehen! Während im inneren alles fertig ist, gilt unsere Aufmerksamkeit in den nächsten Tagen daher allem um das Haus! 

Weiterhin freuen wir uns über Unterstützung für das verbleibende Inventar für Küche und Büro! 

In der vergangenen Woche haben wir uns eine Pause von den Nachtschichten gegönnt und dafür tagsüber doppelt so hart gearbeitet um dem Haus den „letzten Schliff“ zugeben. 

Innen müssen nur noch wenige Fensterrahmen und Türen gestrichen werden. Die kleine Pause von den Nachtschichten, machte es möglich die Jungs wieder länger zu sehen und zu sprechen. Sie können den Einzug gar nicht mehr abwarten – Caro lebt ja schon lange im neuen Haus! Das Bad der Jungs ist noch nicht vollständig gefliest. Leider sind die ursprünglichen Fliesen nicht mehr verfügbar, daher findet sich dort ein wilder Mix aus Farben und Mustern. Die nächsten Tage ist aber wieder Arbeit in der Nacht angesagt. Vor allem die Möbel müssen noch gefertigt und montiert werden – Küche und Esszimmer haben wir schon fertig! 

Weiterhin freuen wir uns über Unterstützung für das verbleibende Inventar! 

In der vergangenen Woche haben wir große Fortschritte gemacht!

Alle Räume haben nun Fußboden, Türen und die meisten Fenster haben Glas! Die Glaslieferung kam nach 2 Wochen Verzögerung nun auch endlich an! Wie nahezu jede Woche hatten wir wieder Engpässe mit den Materialien, da die Liste der uns gestohlenen Materialien inzwischen ziemlich lang ist. Trotz Wachmann und der Tatsache, dass die Lagerräume immer verschlossen waren sind etliche Materialien und Werkzeuge abhandengekommen.

Auch in der letzten Woche hatten wir Tages- und Nachtschichten, können aber dank Matratzenlieferung in den kurzen Stunden zwischen den Schichten kurz schlafen. Alle sind noch immer Motiviert und durch papp-süßen Kaffee gepuscht!

Einige der Räume brauchen noch den finalen Anstrich und ihr Glas, dann können ENDLICH Betten etc rein! Das erste Bett aus unserem „alten Haus“ wurde bereits geliefert! Wir alle schauen erwartungsvoll auf die nächsten Tage!

Weiterhin freuen wir uns über Unterstützung für das verbleibende Inventar! 

In der vergangenen Woche haben wir uns hauptsächlich auf den Wohnbereich konzentriert. Die Fortschritte die wir gemacht haben können sich sehen lassen!

Mit Ausnahme der Küche und des Ganges haben nun alle Räume einen Fußboden, alle Fenster und Türen sind eingebaut und nahezu alle Bäder sind komplett gefliest. Erfreulicherweise ist nur noch unser Ess- und Aufenthaltsraum ohne Decke! Bei Ende der Woche sollten wir alle Feinarbeiten im und um unser Haus abgeschlossen haben, sollte es nicht zu unerwarteten Schwierigkeiten kommen.

Unser Architekt erholt sich langsam und besucht uns täglich auf die Baustelle um die nächsten Schritte zu besprechen. Am Sonntag kamen auch unsere Jungs vorbei, um ein bisschen beim Streichen zu helfen.

Die Gemeindemitglieder die sich in Zukunft um das Heim kümmern werden, wurden gewählt und mit ihren künftigen Aufgaben vertraut gemacht. Verständlicherweise sind wir alle nach langen Tages- und Nachtschichten müde aber wir sind hoch motiviert unser Waisenhaus so schnell wie möglich fertig zu bauen. 

Weiterhin freuen wir uns über Unterstützung für das verbleibende Inventar!

Eine weitere Woche voller Herausforderungen liegt hinter uns!

Leider kam es erneut aufgrund der Wetterbedingungen, Krankheit und Schwierigkeiten mit der Materialzulieferung zu Verzögerungen im Bauplan. Das Haus ist inzwischen jedoch vollständig gestrichen und die meisten Räume haben sowohl Türen als auch Fußboden. Auch wenn unser Bad noch wie ein großes Chaos aussieht, könnte man inzwischen dort duschen.

Unser Architekt liegt mit Malaria im Bett, weshalb Caroline nun die Bauleitung zusammen mit einem Vorarbeiter übernommen hat. Der größte Teil der Bürokratischen Arbeiten ist erfolgreich abgeschlossen und die finale Registrierung erfolgt in den nächsten Monaten. Auch wenn die Tages- und Nachtschichten anstrengend sind ist die Stimmung auf der Baustelle gut und wir bekommen kräftig Unterstützung von Freunden und Gemeindemitgliedern!

Leider fehlt uns noch immer Geld für einen Wassertank und auch unser Büro braucht noch etwas Inventar! Wie freuen uns über jegliche Unterstützung diesbezüglich!

Unser Haus bekommt ein Dach! Wir haben Wasser, Strom und die Fenster & Türen werden gerade fertig gestellt, damit wir sie einbauen können! Unsere Jungs kommen täglich nach der Schule an unserem Haus vorbei um zu sehen wie weit die Arbeiter inzwischen sind. Die Wände innen werden nun feinsäuberlich Verputzt und danach gestrichen. Neben der Möblierung des Hauses müssen nun vor allem die letzten Formalia erledigt werden, damit wir von offizieller Seite keine Probleme bekommen wenn unsere Jungs das Haus bewohnen. Leider fehlt uns noch immer Geld für einen Wassertank und ein Kühlschrank! Auch unser Büro braucht noch etwas Inventar! Wie freuen uns über jegliche Unterstützung diesbezüglich!

Nur noch wenige Tage bis zum Einzug!

In der vergangenen Woche war ganz schön viel los! Unser Haus ist inzwischen soweit das wir mit dem Dach anfangen können und es sind auch alle Vorkehrungen getroffen, dass unser Zuhause nun Strom - und Wasseranschlüsse bekommt! Leider ist inzwischen klar, dass wir die Verzögerungen im Zeitplan nicht mehr aufholen können. Unsere Betten sind hingegen fast alle fertig und auch die Matratzen, Decken, Kopfkissen etc. sind bereit zur Abholung. Unsere Jungs sind inzwischen wieder in der Schule! Wir haben 12 Jungs die bis zum Ende des Jahres ihre Schulische Laufbahn abschließen werden, was uns sehr stolz macht! Dank der großzügigen Unterstützung konnten wir auch endlich die dringend benötigten Schuhe kaufen – herzlichen Dank dafür!

Obgleich wir unseren Planmäßigen Einzug in 1 Woche leider nicht schaffen werden, sind wir sind zuversichtlich das es nicht mehr so lange dauern wird!

Nach der längeren Pause um die Weihnachtsfeiertage ging es in eine weitere kurze Woche in der unser Haus dennoch beachtlich gewachsen ist. Aufgrund des Jahreswechsels sind wir noch immer nicht ganz wieder im Zeitplan, aber wir sind trotzdem zuversichtlich alles rechtzeitig fertig zu bekommen. Nach erfolgreichem Abschluss des Volleyballfeldes haben die Jungs mit dem Zaun begonnen. Dafür haben wir zunächst kleinere Bäume gefällt und in kurzen Abständen um das Land positioniert. Für unsere Jungs heißt es nun jedoch wieder Schule, da sich die Ferien dem Ende zuneigen. Abschluss unseres Gartenabenteuers war der Besuch von kleinen Familienfarmen um unser Gelände herum. Unsere Nachbarn haben sich viel Zeit genommen und uns Anbautechniken und Methoden der Viehzucht zu erklären – und Bananen gab es schließlich auch noch!

Noch 2 Wochen bis zum planmäßigen Einzug!